Direkt zum Inhalt

IBM Versicherungsstudie: Jetzt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen

Zusammenfassung

Titelbild: Balancing the Scales

Innovative Geschäftsmodelle und fundiertes Wissen über Kunden und ihre Bedürfnisse sind im Zuge der Wirtschaftskrise, des Fachkräftemangels und zunehmend emanzipierten Konsumenten entscheidende Erfolgsfaktoren für Versicherungsunternehmen.

Die meisten Versicherungsunternehmen haben die Finanzkrise gut überstanden. Jetzt müssen sie sich schnell mit neuen Geschäftsmodellen am Markt behaupten, um die Nachwehen der Krise gut zu überstehen. Das ist eines der Ergebnisse einer weltweiten Studie des IBM Institute for Business Value (IBV) in Zusammenarbeit mit der Economist Intelligence Unit (EIU) unter mehr als 8.000 Marktteilnehmern sowie etwa 150 Führungskräften der Branche.

Die Studie "Balancing the scales – toward a stable and dynamic insurance future" betrachtet und bewertet die aktuelle Situation der Versicherungsbranche weltweit. Basierend auf Umfragen in den USA, den Niederlanden, Frankreich, Spanien, Großbritannien, Polen, Mexiko, Brasilien, Australien, Japan, China, Indien und Deutschland zeigt die Studie: In der Vergangenheit haben die Versuche der Versicherungen, sich global aufzustellen und Geld zu sparen, häufig zu verwirrenden, generischen und wenig differenzierten Angeboten geführt. Ratsamer ist es, so die Studie, dass Versicherer stärker als bisher auf kulturelle und individuelle Bedürfnisse ihrer Kunden achten. So können sie die immer besser informierten und emanzipierten Kunden für sich gewinnen und langfristig an ihr Unternehmen binden.

Lesen Sie auch die komplette Pressemitteilung zur Studie.

Kontakt

Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

IBM Newsletter

Informationen per E-Mail – maßgeschneidert und kostenlos