Direkt zum Inhalt

Geschichte der IBM in Deutschland

Tab navigation


Bild: Think
Bild:
Der berühmte Think-Slogan
von Thomas J. Watson, Sr.
Die Geschichte der IBM in Deutschland beginnt mit der Gründung der DEHOMAG (Deutsche Hollerith-Maschinen Gesellschaft mbH) in Berlin am 30. November 1910. Damals entsandte der Amerikaner Herman Hollerith, Erfinder der Lochkartenmaschine und Gründer der "Tabulating Machine Company", den Ingenieur R. Williams nach Deutschland, um eine Gesellschaft zum Erwerb seiner Patente und Vertrieb seiner Maschinen zu gründen. Aus den damals sieben Mitarbeitern in Berlin sind mittlerweile rund 21.500 Beschäftigte an 40 Standorten in Deutschland geworden. Die wichtigsten Stationen dieser Entwicklung können Sie in der „IBM Chronik“ nachlesen.

Siehe auch