Supply Chain

Verhaltenskodex für IBM Lieferanten

Bereits bei der Firmengründung vor fast einem Jahrhundert hat IBM grundlegende Werte und Verhaltensregeln etabliert, die unser Unternehmen formen und definieren. Sie bilden die Basis unserer Geschäftspolitik und beeinflussen unser Handeln in allen unseren Geschäftsbeziehungen – und damit auch den Umgang mit unseren Lieferanten.

Als global agierendes Unternehmen mit umfangreichen Lieferbeziehungen ist sich die IBM ihrer „Einkaufsmacht“ bewusst – und setzt diese auch verantwortungsvoll ein: so vergibt IBM beispielsweise jedes Jahr weltweit Aufträge im Wert von etwa zwei Milliarden US-Dollar an Lieferanten, die „Diversity“ in ihren Unternehmen praktizieren - und damit deutlich mehr als jedes andere Technologie-Unternehmen.

Über die reine Kontrolle unserer jährlichen Ausgaben hinaus haben wir uns auch im Einkauf dazu verplichtet, einen hohen Standard an Verhaltensregeln einzuhalten  – und erwarten dies auch von unseren Lieferanten. Dies beinhaltet nicht nur die Beachtung der entsprechenden Gesetze und Vorschriften, sondern geht darüber hinaus: So haben wir uns nicht nur dazu verpflichtet, mit unseren Lieferanten an der Etablierung von Standards sowie korrekten Geschäftspraktiken zu arbeiten, sondern auch maßgeblich an der Entwicklung von intakten, globalen Märkten mitzuwirken.

Unsere Erwartungen kommunizieren wir offen und direkt unseren Lieferanten.

In einem zunehmend vernetzten Weltmarkt haben sich die Erwartungen an die gesamte Lieferkette erhöht. Unsere bestehenden Geschäftsgrundsätze, die regelmäßig überprüft und an neue Erfordernisse angepasst werden, sind in der Richtlinie ‚Verhaltensregeln für IBM Lieferanten’ verbindlich festgelegt. Diese definieren die Mindestanforderungen, an die sich unsere Lieferanten halten müssen. Nur auf dieser Basis werden Aufträge an Lieferanten erteilt. Darüber hinaus behält sich die IBM das Recht vor, gegen Lieferanten vorzugehen, die sich nicht an diese Grundsätze halten – bis hin zur Beendigung der Geschäftsbeziehung.

Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren Lieferanten die vollständige Einhaltung dieser Grundsätze sicherzustellen. Das heißt, dass diese auch in der gesamten Lieferkette – sowohl bei der Produktion von Gütern als auch bei  Dienstleistungen -  berücksichtigt werden.

Wir helfen Ihnen gerne

Haben Sie Fragen zu IBM Supply Chain?