"Innovationen, die etwas bedeuten – für unser Unternehmen und für die Welt."
Mehr denn je sind wir Menschen heute miteinander verbunden – ökonomisch, sozial und technisch. Probleme sind allgegenwärtig: Staatsschulden und Finanzkrise, Klimawandel, Energiewende, Verkehrsinfakte und Wassermangel sind nur einige der Themen, welche die Schlagzeilen beherrschen. Es liegt an uns, unseren Planeten mitzugestalten und die großen Herausforderungen der Zeit als Chancen zu begreifen.

Strategie

Auf dieser Zielsetzung baut Verantwortung für uns als Unternehmen auf. Die Wahrnehmung gesellschaftlichen Engagements als Unternehmen – im angloamerikanischen Sprachraum 'Corporate Citizenship' – ist für uns zentrales Element: IBM geht es nicht einfach nur darum, multinational zu agieren, Unternehmensprozesse global zu standardisieren, umzusetzen und dabei die Wettbewerbsvorteile von Volkswirtschaften für das Unternehmen zu nutzen – wir wollen uns als Unternehmen in allen Ländern, in denen wir aktiv sind, lokal integrieren und engagieren. Diese Herausforderung wollen wir mit der ganzen Kraft des Unternehmens annehmen. Darauf baut IBM Smarter Planet auf. Gesellschaftliche und geschäftliche Agenda wachsen zusammen.

Dazu beteiligen wir uns an Projekten - gemeinsam mit Partnern, die durch ihre Expertise und eigene Stärken solche Herausforderungen annehmen wollen und die dauerhafte Umsetzung begleiten können. Wir wollen helfen, Anregungen zu geben, die so bisher noch nicht aufgegriffen wurden. Zeichnet sich im Rahmen eines Pilotprojektes die Validität des Ansatzes ab, suchen wir mit unseren Partnern, wie der Transfer in die tägliche Arbeit erfolgen kann. Ist das Pilotprojekt erfolgreich, liegt es an den Partnern, über die dauerhafte Budgetierung zu entscheiden. Die finanzielle Abhängigkeit von unserer Unterstützung soll vermieden werden - auch als globales Unternehmen können wir letztlich nicht dauerhaft Engpässe in einer Gesellschaft beseitigen – aber eben helfen, dass Lösungen gefunden werden, bzw. die Suche danach erst einmal begonnen wird.

In Deutschland liegt unser Förderschwerpunkt bei Projekten im Bereich Bildung und Bürgerschaftliches Engagement – wo neben finanziellen Mitteln und Technologien insbesondere auch das Know-how unserer Mitarbeiter für gemeinnützige Zwecke eingesetzt wird. Denn ohne ehrenamtliches Engagement kann heute keine Gesellschaft existieren: Deshalb fördern wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der "On Demand Community", sich aktiv mit ihren Fähigkeiten und Stärken in gesellschaftlich relevante Projekte einzubringen.

Aber es gibt natürlich auch Grenzen der Förderprogramme – Politik, Kirche und Religion ordnen wir der Persönlichkeitsentfaltung der/des Einzelnen zu. Ebenso hat sich die IBM Deutschland entschieden, Sport nicht im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements zu unterstützen – nicht etwa, weil wir die Bedeutung des Sports unterschätzen, sondern weil hier bereits viel öffentliche Aufmerksamkeit und Unterstützung gegeben sind, sodass wir uns auf andere Bereiche konzentrieren wollen.

Wir helfen Ihnen gerne

Peter Kusterer

Peter Kusterer
Leiter, Corporate Citizenship & Corporate Affairs
IBM Deutschland GmbH

Corporate Responsibility

IBM Corporate Responsibility-Aktivitäten (in englischer Sprache)

Bericht 2012 (US)

..aus den letzten Jahren