IBM kann im Bereich Arbeits- und Gesundheitsschutz und Produktsicherheit auf eine lange und erfolgreiche Tradition zurückblicken: Beide Bereiche gehören zu den Grundsätzen des Unternehmens, für das sie einen hohen Wert darstellen - und bilden zugleich wichtige Voraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg.

Zahlreiche Strategien der IBM Corporation sowie umfassende Richtlinien und Prozesse unterstützen das Engagement der IBM beim Thema Produktsicherheit. Ob Management oder Mitarbeiter – jeder IBMer teilt gleichermaßen die persönliche Verantwortung für folgende Ziele:

  • Bereitstellung eines sicheren und gesunden Arbeitsplatzes für unsere Mitarbeiter.
  • Bereitstellung sicherer Produkte zur Nutzung durch unsere Kunden und Mitarbeiter.
  • Implementieren, messen und streben nach kontinuierlicher Verbesserung unserer Prozesse zur Verhütung arbeitsbedingter Unfälle, Verletzungen und Krankheiten.
  • Durchführung von Audits und Self-Assessments zur Validierung der Konformität unserer Produktsicherheitsanforderungen mit Weiterleitung der Ergebnisse an unser Senior Executive Management.
  • Untersuchung und Adressierung sämtlicher Zwischenfälle im Bereich Arbeits- und Produktsicherheit.

Produktsicherheit durch Prävention ist von entscheidender Bedeutung für unsere Innovation und Produktivität. Durch die Sicherheit – sowohl unserer Produkte als auch unserer Arbeitsplätze - konnten wir bei unseren Kunden und Mitarbeitern großes Vertrauen erzielen.

Das bietet IBM

IBM Produkte - in den von IBM vorgesehenen Konfigurationen - werden selbstverständlich nach geltenden Gesetzen in Verkehr gebracht und führen somit das CE-Zeichen. Auch Produkte, für die nach der Niederspannungsrichtlinie keine CE-Kennzeichnungspflicht besteht, werden nach den für IT-Geräten gültigen Sicherheitsstandards qualifiziert.

Unsere Kunden und Interessenten erhalten auf Nachfrage den entsprechenden Nachweis der CE-Kennzeichnung für unsere Produkte (CE Konformitätserklärung).

Die Abteilung Technical Relations - Compliance Engineering & Standardskoordiniert alle Anfragen zu folgenden Themen:

  • Konformitätserklärung gemäß DIN EN ISO 17050 für alle IBM Produkte
  • CE-Kennzeichnung
  • Anfragen von Kunden, Geschäftspartnern und Marktaufsichtsbehörden zur Konformität von IBM Produkten

Die Experten der Abteilung Technical Relations - Compliance Engineering & Standardsdecken folgende Fachgebiete ab, um die IBM Corporation in Bezug auf die technische Konformität von Produkten und Lösungen zu den im Informations- und Kommunikationssektor geltenden Rechtsvorschriften kompetent beraten und unterstützen zu können. Die Experten sind IBM intern und extern anerkannt und in den relevanten Normungsgremien national und international aktiv. Sie besitzen ein breites Wissen über die ITK Marktanforderungen und die Einhaltung der erforderlich Spezifikationen, Normen, Standards und Regularien sowie allgemeinen Vorschriften zum Inverkehrbringen von Produkten (NLF) und können somit in all diesen Bereichen Unterstützung geben.

  • Produktsicherheit (Product Safety)
  • Produkt - EMV, EMF und RE-D
  • Sicherheit von Non-IBM Logo Produkten (NILP)
  • Produkt - Akustik, Vibrationen
  • Produkt - Ergonomie
  • Produkt - Accessibility
  • Medizinprodukte & Solutions
  • Standardisierung - e-Mobility, Connected Vehicle and C-ITS
  • Standardisierung - Smart Grid
  • Standardisierung - Industry 4.0, Internet-of-Things (IoT), M2M

Unter der Bezeichnung Produkt ist zu verstehen: IT-Endgeräte und -Systeme, Infrastruktursysteme, e-Dienste, Software, Services und Lösungen, die diese ganz oder teilweise integrieren.


Ansprechpartner

Thorsten Katzmann

Technical Relations Europe & Compliance Engineering

Thorsten Katzmann

Sabine Janning

Technical Relations Europe

Sabine Janning