Direkt zum Inhalt
Woche der Anwendungsentwicklung auf IBM System z



Diese Veranstaltung hat sich in den letzten Jahren mit zahlreichen Vorträgen und technischen Workshops zu angesagten Themen bewährt. Es ist eine Plattform zum Austausch mit anderen Anwendern und mit Ihren technischen Ansprechpartnern in der IBM.

19. März 2013
Am ersten Tag stellen wir Ihnen die neue Maschinengeneration zEC12 mit ihren wichtigsten Komponenten vor. Weitere Themenschwerpunkte sind u.a. 'Enterprise Modernization', Ausblick IBM PD Tools Entwicklung, CICS Version 5 und 'Cloud auf System z'. Besonders freuen wir uns auf die Anwenderberichte unserer Kunden, welche ihre Erfahrungen aus aktuellen Projekten vorstellen werden.

Während der anschließenden Abendveranstaltung beim schwäbischen Erfolgsunternehmen Alfred Ritter GmbH & Co. KG können Sie Ihre Gespräche mit den anderen Teilnehmern und den fachlichen IBM Ansprechpartnern fortsetzen. Freuen Sie sich auf einen interessanten Abend!

20.-21. März 2013
Den zweiten und dritten Tag beginnen wir gemeinsam mit einem Diskussionsforum. Danach haben Sie die Möglichkeit, aus mehreren zeitgleich ablaufenden Workshops Ihre persönliche Agenda zu erstellen. In diesen interaktiven Tracks werden unterschiedliche Themenfelder der Anwendungsentwicklung auf System z technisch vertieft. Am besten Sie sichern sich gleich Ihren Platz und gestalten Ihre Wunsch-Agenda!

Detaillierte Informationen finden Sie in der Agenda.

Die Veranstaltungen und Workshops sind für Sie kostenfrei. Die Kosten für An- und Abreise tragen Sie bitte selbst.

Wir würden uns freuen, Sie auf unseren Veranstaltungen zu begrüßen.

 

Ansprechpartnerin

Gülsen Beken-Schüßler

Telefon: 0170-7657126


Tactic Code - 101HW1GM

Datum und Ort

19. – 21. März 2013

IBM Client Center Ehningen
IBM-Allee 1
71139 Ehningen

Abendveranstaltung am 19.03.2013

Wir laden Sie zur exklusiven Abendveranstaltung beim schwäbischen Erfolgsunternehmen Alfred Ritter GmbH & Co. KG ein.

Hotel gesucht? Unsere Empfehlung!

Stichwort „ Woche der Anwendungsentwicklung IBM“: