IBM SYMPOSIUM 2014. 6. Mal 2014, Kultur- und Kongresszentrum Luzern. Ready to play smart.

IBM SYMPOSIUM 2014

6. Mal 2014, Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Die Internetseite Wimbledon.com hatte 2013 über 19 Millionen Besucher und mehr als 430 Millionen Seitenabrufe. Vor allem die Lastspitzen während des Turniers stellen hohe Anforderungen an die Technologie. Die IBM Cloud ermöglicht es, die Kapazität während der Turniere flexibel zu erhöhen und stellt so einen reibungslosen Betrieb sicher. Rechenkapazität aus der Cloud ist daher die ideale Lösung. Inzwischen sind Cloud-Angebote für Unternehmen so ausgereift, dass sie Ihnen ungeahnte Effizienzpotenziale und ganz neue Geschäftsfelder erschliessen können.

Session: Key Note

10:10 – 10:50

Cloud: Wachstumsmotor für Unternehmen

  • - Abstract + Speaker

    Christian Klezl, VP Cloud Solutions, IBM Corporation

    Nicht nur Märkte und Unternehmen aller Branchen sehen sich mit starken Veränderungen konfrontiert, unsere gesamte Gesellschaft erlebt einen tiefgreifenden Wandel. Mobilität, soziale Netzwerke, umfassende Kommunikation, Big Data, das Internet der Dinge sind nur einige Schlagworte, die unser tägliches Arbeiten, Leben und Lernen ausmachen. Die Informationstechnologie und speziell die Cloud Architektur soll dazu nicht nur eine robuste und sichere Infrastruktur bereitstellen, sondern laufend neue Innovationen anregen und ermöglichen. Vom grünen Rasen des Center Court in Wimbledon bis zur Verkehrsplanung in pulsierenden Städten, vom internationalen Handel bis zur Veränderung ganzer Geschäftsmodelle. Längst ist "die Cloud" in der Gegenwart angekommen und muss innovative und effiziente Rahmenbedingungen schaffen, dabei aber auch auf bestehende Systeme und Strukturen eingehen und sie in diese neue Realität überführen. "Think it, Build it, Tap into it" ist die Strategie und das Versprechen, mit einem umfassenden Portfolio auf die konkreten Anforderungen individueller Einsatzmöglichkeiten einzugehen und dynamische, hybride Cloud-Umgebungen zu schaffen, die auch langfristig geschäftlichen und gesellschaftlichen Mehrwert generieren.

    Kontaktdaten:
    Christian Klezl

Session: Break Out Session

11:30 – 12:15

Wieso brauchen Sie die Cloud?

  • - Abstract + Speaker

    Markus Küng, Cloud Sales Leader, IBM Switzerland

    Die Technologie zur Automatisierung der IT Infrastruktur ist verfügbar und die Industrialisierung von IT Services ist schon längst zur Realität geworden. Der Fokus liegt heute auf Lösungen, die Unternehmen ganz neue Geschäftsmöglichkeiten eröffnen. So verschiebt sich auch der Fokus des IBM Cloud Portfolios von der Foundation hin zu Services und Lösungen, welche die Analyse grosser Datenmengen, mobile Kommunikation und die soziale Vernetzung unterstützen. Diese Entwicklung, von der Automatisierung der Technologie hin zu Business Applications-as-a-Service, ist die Essenz der IBM Cloud Strategie. Sie ist auf dem lokalen Markt bereits seit längerem zu beobachten und wird in der Session anhand konkreter Beispiele aufgezeigt.

    Kontaktdaten:
    Markus Küng

Session: Break Out Session

13:30 – 14:15

Mit Public Clouds machen sich Fachabteilungen unabhängig von der eigenen IT-Abteilung

  • - Abstract + Speaker

    Rainer Strohm, Direktor Cloud Services DACH, IBM Deutschland

    Softlayer ist IBM's Antwort auf Wettbewerber wie beispielsweise Amazon Web Service: Für startUps, innovative Mittelständler und global agierende Konzerne bieten Public Clouds eine interessante Sourcing Option. Für bestimmte Branchen wie Gaming, Web Advertising oder Mobile App-Entwickler bilden sie bereits den Kern ihres Geschäftsmodells. Und Fachabteilungen sehen in Public Clouds eine neue Möglichkeit, unabhängig von der eigenen IT-Abteilung agieren zu können.
    Es zeigt sich, dass aktive Nutzer von Public Clouds die Chancen von Cloud Computing für sich ausloten. Im Rahmen dieser Session erfahren Sie unter anderem, wie Sie mit einfachen Möglichkeiten prüfen können, ob und wie eine Public Cloud für Ihre individuellen Bedürfnisse eingesetzt werden kann.

    Kontaktdaten:
    Rainer Strohm

Session: Break Out Session

15:00 – 15:45

IBM Flex System und X6: die neue Referenz für Analytics und Virtualisierung

  • - Abstract + Speaker

    Marcus Alexander Mac Dougall, Sales Leader Pure Systems, IBM Deutschland

    Kunden, die Unternehmensanwendungen aus der Cloud beziehen und Analytik für schnelle Geschäftseinblicke einsetzen, suchen häufig integrierte Lösungen für schnelle Bereitstellung, Effizienz und Leistung. Um Kunden bei der Erreichung dieser Ziele zu unterstützen, stellt IBM neue Lösungen für seine X6-Architektur für Analytik, Datenbank- und Cloud-Einsatz vor. Das skalierbare IBM Flex System gehört zu den Servermodellen, die von der neuen Architektur unterstützt werden.

    Kontaktdaten:
    Marcus Alexander Mac Dougall