IBM SYMPOSIUM 2014. 6. Mal 2014, Kultur- und Kongresszentrum Luzern. Ready to play smart.

IBM SYMPOSIUM 2014

6. Mal 2014, Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Was wäre ein Tennismatch ohne eine verständliche Spielanalyse? Erst die Spielstatistiken führen bei den Fans zu einem tieferen Einblick in das Spiel. Und den Spielern helfen die Analysen, sich perfekt auf den Gegner vorzubereiten. Dahinter steckt die IBM Slam Tracker™ Technologie. Seit 2013 analysiert IBM hierfür auch Social Media Daten. Für Unternehmen kann es von grossem Wert sein, im entscheidenden Moment zu wissen, was die Kunden sagen. Durch Datenanalyse können Unternehmen Geschäftsprozesse effizienter gestalten und schneller auf Veränderungen reagieren.

Session: Key Note

9:30 – 10:10

Crazy, Stupid, Data – 7 Prinzipien für Innovation durch Big Data

  • - Abstract + Speaker

    Marc Teerlink, Chief Business Strategist, IBM Watson Group

    Die Vielzahl an Informationstechnologien verändert sich. Es werden laufend neue Technologien entwickelt und das oft gleichzeitig: Cloud, Analytics, Mobile und Social (CAMS) repräsentieren eine solche Entwicklung. CAMS stellt plötzlich die Bedeutung langjähriger Standards wie Business Intelligence, ERP, Netzwerk Infrastruktur, Basiskommunikation und Nachrichtendienstleistungen in den Schatten. Neue Arten von Daten ermöglichen neue Business Chancen, weil wir Big Data dank der schnellen Einführung von CAMS als kritischen Dreh- und Angelpunkt für die Digitalisierung der Gesellschaft verstehen. Als Tor zu neuen Möglichkeiten wird CAMS die IT wahrscheinlich für immer verändern und ihr eine Rolle verleihen, die sie ins Frontoffice und somit näher an den Kunden bringt. Eine Rolle, für die die IT in einigen Fällen klar unvorbereitet war, in anderen jedoch mit Erfolg herausragte. Marc Teerlink wird Sie auf eine Achterbahnfahrt mitnehmen, Ihnen witzige und zugleich realistische Beispiele über die Digitalisierung der Gesellschaft näherbringen und aufzeigen, was wir davon in den nächsten drei Jahren erwarten dürfen.

    Bitte beachten: Dieser Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

    Kontaktdaten :
    Marc Teerlink

Session: Break Out Session

11:30 – 12:15

Gotische Türmchen und unebene Strassen? - Wie die UBS ihr Data Warehouse den neuen Big-Data-Realitäten anpasst

  • - Abstract + Speaker

    Pius Brändli, Head of the Group MIS & Analytics, UBS Wealth Management
    Sven Heger, Sales Information Management, IBM Schweiz

    Vor einigen Wochen zog ein ehemaliger CEO einer globalen Bank einen interessanten Vergleich: Er beschrieb die IT-Umgebungen typischer Banken als "Gotisches Geisterhaus mit Türmchen, Glassplittern und unebenen Strassen". Die Herausforderung, bei ständig steigendem Kostendruck gleichzeitig neuen Benutzeranforderungen gerecht zu werden, bedingt das Eingehen vieler Kompromisse, was wiederum nicht dabei hilft, Komplexitäten in der IT- oder einer Data Warehouse-Landschaft zu minimieren. Wie schaffen wir es, neue Big-Data-Technologien und -Ansätze zu integrieren, ohne diese Komplexitäten noch weiter zu erhöhen?
    Pius Braendli wird in seinem Vortrag einige Strategien vorstellen, wie er diesen Herausforderungen bei UBS begegnet und wie er versucht, eine traditionelle Umgebung den neuen Realitäten anzupassen.

    Kontaktdaten

Session: Break Out Session

13:30 – 14:15

Neue Mehrwertdienste dank Embedded Analytics und Big Data in der Cloud

  • - Abstract + Speaker

    Oliver Goh (CEO Shaspa Research Ltd.)
    Matthias Schneider (Business Development, Business Analytics & Optimization, IBM Schweiz)

    Das heutige Internet der Menschen entwickelt sich zunehmend zum Internet der Dinge. Bald wird es mehr als eine Billion angeschlossene Geräte geben. Bis Ende 2013 wurden beispielsweise bis zu 1,2 Milliarden Unterhaltungselektronik-Geräte in über 800 Millionen Haushalten via Breitbandtechnologien verbunden. Verglichen mit früheren Versuchen das smarte Haus zu entwickeln, in dem die dazu erforderliche Intelligenz ausschliesslich auf einem zentral und lokal installierten Home-Server oder Gateway verwaltet wurde, verlagert sich diese Intelligenz nun zunehmend in die Cloud. Diese Entwicklung bietet Unternehmen die Chance neue, innovative Mehrwertdienste für den Konsumenten anzubieten. Diese Dienste basieren auf dem Zusammenspiel von skalierbarer Rechenleistung in der Cloud und den lokal erfassten Verbrauchsinformationen im Gebäude. Diese Daten führen zu völlig neuen Erkenntnissen über das Verhalten und die Bedürfnisse der Bewohner. Letztlich ergiebt sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, beispielsweise von der grundlegenden Optimierung in der Energieversorgung. Letztlich ergibt sich eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie beispielsweise der grundlegenden Optimierung in der Energieversorgung. Am Beispiel eines Energieversorgungsunternehmens zeigt der Businesspartner Shaspa, wie dessen Lösung diese neuen Möglichkeiten erschliesst und welche innovativen IBM-Softwaretechnologien hierbei massgeblich unterstützen.

Session: Break Out Session

15:00 – 15:45

Die Ära von Predictive Analytics – powered by Big Data

  • - Abstract + Speaker

    Alexander Richthammer, Predictive Analytics Solution Advisor, IBM Deutschland

    Studien zeigen, dass Unternehmen, die die Möglichkeiten der Analyse nutzen, ihren Mitbewerbern die entscheidende Nasenlänge voraus bleiben: Unternehmen mit einer analyseorientierten Kultur im gesamten Unternehmen erzielen im Durchschnitt bessere Ergebnisse. Analysen helfen zum Beispiel, Geschäftsprozesse effizienter zu gestalten. Mit ihrer Hilfe können Unternehmen nicht nur den Umsatz steigern und die Kosten kontrollieren, sondern auch Risiken frühzeitig erkennen und schneller auf Veränderungen reagieren. Lernen Sie relevante Kundenbeispiele aus verschiedenen Industrien kennen und erfahren Sie, welche Wettbewerbsvorteile Unternehmen aus dem Einsatz von BigData und Analytics ziehen. Der Vortrag befasst sich inhaltlich sowohl mit Themen aus dem Bereich Customer Analytics wie auch mit den Bereichen IT-Kapazitätsplanung und Predictive Maintenance in verschiedenen Industrien.

    Kontaktdaten:
    Alexander Richthammer

Session: External Key Note

16:00 – 16:45 Uhr

Formula One Car Development delivering Race Winning Performance

  • - Abstract + Speaker

    Alan Peasland, Head of Technical Partnerships at Infiniti Red Bull Racing, United Kingdom

    Infiniti Red Bull Racing verwendet die "IBM Platform Computing Software" um die IT-Infrastruktur für Designentwicklung und Echtzeitanalyse der Rennen zu betreiben. Infiniti Red Bull Racing sind die aktuellen Formel-1-Weltmeister. Sie haben vier Jahre in Folge den Fahrer- und Konstrukteurs WM-Titel geholt. Diese Leistung wurde mit dem Engagement eines hochqualifizierten Teams und dem Einsatz der neusten Technologien und Systeme möglich. In der Präsentation wird Ihnen Alan Peasland, Head of Technical Partnership für Infiniti Red Bull Racing, ein Einblick hinter die Kulissen der schnellen und spannenden Welt gewähren und er zeigt, wie die Teams die einzigartigen Herausforderungen bewältigen.

    Bitte beachten: Dieser Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

    Kontaktdaten:
    Alan Peasland