IBM SYMPOSIUM 2014. 6. Mal 2014, Kultur- und Kongresszentrum Luzern. Ready to play smart.

IBM SYMPOSIUM 2014

6. Mal 2014, Kultur- und Kongresszentrum Luzern

Die neue Rolle von Finanzverantwortlichen

Die meisten Finanzorganisationen verbringen nach wie vor die Hälfte ihrer Zeit mit der reinen Transaktionsverarbeitung, anstelle mehr in Bereiche wie das Management des Unternehmensrisikos, beim Messen und Überwachen der Business-Performance sowie der Auswertung von Informationen aus ihrem eigenen Unternehmen oder dem jeweiligen Standort-Umfeld zu investieren.

Wir haben bei IBM vor diesem Hintergrund drei Erfoglsfaktoren ermittelt, die Finanzverantwortliche berücksichtigen sollten.


„Über ein Gespräch zu diesen und weiteren Themen würde ich mich freuen. Besuchen Sie uns am IBM Symposium am 7. Mai im KKL Luzern!“
Markus Schüttel, CFO, IBM Schweiz

Ihr Experte

Markus Schüttel Markus Schüttel
CFO, IBM Schweiz


“Meine tägliche Herausforderung ist es, grosse Mengen an Unternehmens-Daten zu analysieren um Strukturen oder Abhängigkeiten zu erkennen. Damit validiere ich getroffene Entscheide, erstelle Prognosen und überprüfe die Effektivität unserer Prozesse.”

IBM Global CFO Study 2010. Wegweiser zu eniner smarteren Unternehmensführung

Ist der CFO von heute vermehrt in Diskussionen auf Vorstandsebene über Profitabilität, Risikomanagement und strategische Entscheide involviert?

Wettbewerbsvorteil durch Erkenntnisgewinn aus Informationen. Bessere Ergebnisse in Ihrer Branche. Einsatz neuer Analysetools und einer Big-Data-Plattform.

Häufig sind die für eine schnelle Entscheidungsfindung relevanten Fakten in der Menge und Komplexität der grossen, unstrukturierten und strukturierten Datenmengen im Unternehmen versteckt.

IBM Analyticslösungen verwandeln Informationen in Erkenntnisse, um signifikante Ergebnisse in Bereichen wie der Kundenzufriedenheit, Kundenbindung, effizienten Geschäftsabwicklung, Finanzprozessen und Risiko-, Betrugs- und Compliance-Management zu erzielen.

Mehr zum Thema Smarter Analytics.

  • IBM

    Wie Unternehmen durch Analytics Wettbewerbsvorteile gewinnen

    White paper des IBM Institute for Business Value

Erfolgreiche Unternehmen, nutzen Analyse- und Business-Intelligence-Tools für alle Aspekte des Geschäftsbetriebs - egal ob im Finanzbereich, im Gesundheitswesen oder Einzelhandel. Die Erkenntnisse, die aus diesen Daten gewonnen werden, helfen ihnen zu wachsen, Kunden zu binden und zufriedenzustellen, die Finanzprozesse umzustrukturieren, Risiken, Betrug und die Erfüllung gesetzlicher Vorschriften unter Kontrolle zu halten und die betriebliche Effizienz zu steigern.

Mehr zum Thema Smarter Analytics.

  • IBM

    Ansätze für ein ganzheitliches Enterprise Risk Management

    Studie des IBM Institute for Business Value

90% der heute weltweit verfügbaren Daten wurden erst in den letzten zwei Jahren erstellt. 80% der Daten in Unternehmen sind unstrukturiert.
In diesem Zeitalter grosser Datenmengen müssen Unternehmen in der Lage sein, all ihre Datenressourcen vollständig zu nutzen. Smarter Analytics hilft mit einer unternehmensgerechten Big-Data-Plattform, Software und Tools für vorausschauende Analyse, Social-Media-Analyse, Textanalyse, Business-Intelligence und andere Analyseanwendungen.

Mehr zum Thema Smarter Analytics.

  • IBM

    Mehr Wert mit Big Data generieren dank Analyticslösungen

    Ansätze innovativer Unternehmen.

Erfahren Sie am IBM Symposium am 7. Mai im KKL Luzern mehr zu diesen Themen bei folgenden Vorträgen:

Marketing und Analytics im Zeitalter des selbstbestimmenden Verbrauchers

Frank Theisen

Frank Theisen
Vice President Smarter Analytics & Smarter Commerce, IBM Europe


11:00 – 11:50 Uhr

Da die Digitialisierung in unglaublichem Tempo voranschreitet, müssen Unternehmen heutzutage fähig sein, eine grosse Menge an Informationen zu vergleichen, zusammenzufassen, sowie daraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. Eine schnelle Umwandlung ihrer Kundendaten in relevante Informationen ermöglicht ihnen beispielsweise kundenspezifische Angebote und optimiert gleichzeitig ihre Lieferkette.

Erfahren Sie in der Key Note von Frank Theisen mehr zu Big- Data und Smarter Analytics Lösungen, die Ihnen helfen, jegliche Arten von Informationen zu verstehen und zu analysieren. Diese Lösungen befähigen Ihr Unternehmen auch, ihre Produkte völlig neu zu erfinden und neue Dienstleistungen zu entwickeln. Werden Sie zu Gewinnern der Geschäftswelt von Morgen!

Erfolgreicher agieren mit Analytics

 

Markus Barmettler
Manager Client Technical Professionals Business Analytics, IBM Schweiz


13:30 – 14:20 Uhr

Organisationen, die „Analytics“ integriert haben, überrunden ihre Konkurrenten und die Kluft zwischen ihnen und den Zauderern wird immer grösser. Das muss nicht so bleiben. Deshalb lernen Sie in diesem Referat das volle Spektrum der Business Analytics-Funktionalitäten kennen. Sie helfen Ihnen, eine „Analytics“-orientierte Firma zu werden, die seine Mitbewerber hinter sich lässt. Erfahren Sie, wie Sie bessere Geschäftsergebnisse erzielen können, indem Sie auf wertschöpfende Initiativen wie Kundenanalyse, Betriebseffizienz, Finanzoperationen, Prozesse sowie regulatorische Risiken und Betrugsbekämpfung fokussieren.

Wie aus unstrukturierten Daten strategische Ressourcen werden

 

Wolfgang Hildesheim
Director Big Data Industry Team, IBM Europe


15:00 – 15:50 Uhr

Wenn heute von Big Data die Rede ist, geht es um die weltweit täglich produzierten 2,5 Trillionen Byte an strukturierten und insbesondere unstrukturierten Daten. Es gibt kaum mehr ein Unternehmen, das sich dieser Welle an digitalen Informationen nicht zu stellen und darauf zu reagieren hat. Hier setzt das Referat an und fragt, wie die Unternehmen sicherstellen können, trotz dieser Flut die richtigen Daten zur richtigen Zeit zur Verfügung zu haben.


Detaillierte Agenda des IBM Symposium 2013
 

Austellungsplan

Floorplan

Frank Theisen

Vice President Smarter Analytics & Smarter Commerce, IBM Europe

Frank Theisen ist Vice President Smarter Analytics & Smarter Commerce für IBM Europa. In seinen 20 Jahren bei IBM war Frank Theisen ein Impulsgeber sowohl für die Entwicklung als auch den Vertrieb. Er hatte verschiedene Führungspositionen in Vertrieb und Entwicklung für IBM Information Management und Analytics in dieser Zeit inne. Vor seiner jetzigen Position war er für den Aufbau des Big Data Geschäfts der IBM Software Sparte in Europa verantwortlich. Zuvor leitete er die Information Management Software Sparte in Nordosteuropa, sowie als Geschäftsbereichsleiter den Bereich Information Management, Business Analytics und Enterprise Content Management in Deutschland. Frank Theisen hat ein Diplom der Ingenieurwissenschaften im Bereich Technische Informatik der Berufsakademie Stuttgart.