22.-23. November 2017

Swiss Public Health Conference 2017 - Congress Center Basel


Niemals zuvor standen uns umfassendere Daten aus zahlreicheren Quellen zur Verfügung, wodurch sich für die Gesundheitswissenschaften ganz neue Möglichkeiten ergeben. Die Auswertung von genetischen und biochemischen Daten sowie Informationen zu Aktivität und Lebensstil erlauben es, für Subgruppen von Personen Diagnostik und Therapie zielgerichteter zu entwickeln, um personalisierte Behandlungen anzubieten. Auch die Gesundheitsüberwachung kann verbessert werden: Bei Einzelnen gewonnene Informationen können mit Daten von Tausenden von Menschen verglichen werden.

Diese Entwicklungen stellen Akteure im Gesundheitswesen wie Spitäler, Universitäten aber auch die Pharmaindustrie vor neue Herausforderungen. Eine zentrale Fragestellung wird sein, wie in Zukunft Informationen unter den verschiedenen Institutionen geteilt und Informationen effizient ausgetauscht werden. Ralf Damerau, Storage Solution Manager Switzerland, wird während einer Parallelsession diese Thematik beleuchten und zeigt auf, welche Technologien das Teilen von Daten unter den Akteuren im Gesundheitswesen in Zukunft mitbestimmen werden.