Navigation

Smarter Computing

Die IT-Infrastruktur als Grundlage für einen smarten Planeten

Smarter Computing wird über eine IT-Infrastruktur erreicht, die für Daten konzipiert, für bestimmte Aufgaben optimiert und mit Cloudtechnologien verwaltet wird. Wenn ein Unternehmen seine IT-Infrastruktur ganzheitlich betrachten kann, ist es in der Lage, ein Smarter Computing-Modell zu implementieren und von den Vorteilen zu profitieren: Verdoppelung der Kapazität für IT-Services, gleichbleibende IT-Kosten und die Möglichkeit, bahnbrechende neue Services umzusetzen.

Business Process Management

Verbunden bleiben, sichtbar bleiben, Geschäftsprozesse automatisieren.
Fromme Wünsche, die man aber erfüllen kann.

Data Warehouse

Alles an einem Platz, gut sortiert, leicht zu finden, übersichtlich.
Für Daten sollte man nur das Beste vorsehen.

IBM Power Systems

Watson hat sie, Universitäten haben sie, die führenden Unternehmen haben sie.
Die IBM Power. Kein Server sollte weniger haben.

IBM PureSystems

Experten mit an Bord. Ein Server, der ein bisschen mehr kann, als nur zu funktionieren.
Das tut er aber auch, aber ganz speziell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Security

Wenn man glaubt, dass die Systeme sicher sind, sollte man noch einmal darüber nachdenken. Sicherheit ist wichtig, notwendig und mit den richtigen Methoden auch machbar!

Storage

Wohin damit? Gute Frage. Angebote gibt es viele, aber wo gibt es denn alles auf einmal? Einfache Integration, automatische Analyse und Anpassung, sowie ortsunabhängiger Zugriff. Genau hier.

Aktuelle Themen des Social Media Aggregators (SMA):

IBM Connected Blog

Welche News, Trends und Themen bewegen die IT-Welt?

Das neue Social Media Portal der IBM Österreich:

Videoaufzeichnungen des Livestreams

Smarter Computing Journal

.

Unser zweimonatlich erscheinender Newsletter (US) umfasst aktuelle Artikel und Informationen zu IBM Smarter Computing

IBM Forum Wien